Musik als atmosphärisches Element

Die Musik spielt in jedermanns Leben eine tragende Rolle – auch wenn das so mancher vielleicht nicht zugeben würde.

Instrumentalmusik

Ganimea Zone, Instrumental Electronica Musik

Bei Interesse rund um Instrumental Musik von Markus Pitzer sende eine Nachricht an markus@dreamweaver.at!

World4You Webhosting

Schließlich hört nicht jeder gerne Musik zum Konzentrieren, zum Entspannen oder um Phasen schlechter Laune hinter sich zu lassen. Doch selbst, wer nicht regelmäßig aktiv Musik hört, ist von dieser immer umgeben. In öffentlichen Verkehrsmitteln hört man durch die Kopfhörer die Musik des Nebensitzers und in Supermärkten werden die Kunden beschallt, ohne dass diese mitbekommen würden, dass dadurch eine besondere Atmosphäre, die zum Kauf anregen soll, geschaffen wird.

Die Musik hat einen erstaunlichen Einfluss auf die eigene Stimmung. Selbst, wenn man nicht bewusst zuhört, reagiert der Körper auf die Geschwindigkeit, den Bass und die Vocals. Dadurch wird die Musik zu einem erstaunlichen und mächtigen Element. Man stelle sich nur einmal Kinofilme ohne den bombastischen Soundtrack vor, der diese in der Regel begleitet. Wenn sich die Hauptperson einer Gefahr näher, so sind es nicht die Bilder, die darauf aufmerksam machen, sondern die ansteigende Musik, die bereits vorwegnimmt, was in Kürze folgen wird.

Musik als atmosphärisches Element

Je nach eigenem Alter wird Musik als Klassiker oder als altmodischer Langweiler eingestuft. Kaum woanders sind die Geschmäcker so verschieden, als bei der Musik. Die Musik sozialisiert und oft steht die Musik, die man hört, für die Gruppe an Menschen, denen man sich zugehörig fühlt. Welche erstaunliche Lenkfunktion die Musik hat, das zeigt sich auch bei Online-Spielen. Diese wären ohne die Soundeffekte und die umrahmende Hintergrundmusik nur halb so spannend. Über Rise of Olympus etwa, erfährt man viel, wenn man genauer auf den Soundtrack hinhört. Selbst einfache Spiele, wie Slots, die weitestgehend auf dem Glück und den Wahrscheinlichkeiten basieren, setzen ganz bewusst auf die Musik. Spielt das Thema eines Spiels im Weltall, so ist die Musik futuristisch, hat das Spiel etwas mit dem Dschungel zu tun, so hört man Trommeln und Flöten und wenn es gruselig wird, dann lehrt einem auch der Soundtrack das Fürchten. Musik und Handlung gehen Hand in Hand.

Musik selbst nutzen
Die Musik lässt sich auf viele unterschiedliche Arten für einen selbst verwenden. Wer in Stimmung kommen will, der hört für ein paar Minuten Songs aus seiner liebsten Playlist. Wer selbst Videos erstellt oder Hörbücher einspricht, der nutzt die Musik so, wie weiter oben beschrieben und unterstreicht damit die Aussagen, die beim Zuhörer oder beim Zuschauer in Erinnerung bleiben sollen. Dank kostenloser MP3-Downloads kann heute beinahe jeder seine individuelle Untermalung für Slideshows oder Videos finden. Gute Musik gibt es heute zur Genüge gratis und wer sich für eine solche Variante entscheidet, der geht auch nicht die Gefahr ein, mit einer Abmahnung aufgrund der unerlaubten Nutzung von Rechten konfrontiert zu werden.

Musik hilft nicht nur, wenn der Hörer auf andere Gedanken kommen möchte, sondern auch immer dann, wenn es mit der Entspannung und der Ruhe nicht so recht klappen will. Bestimmte Frequenzen, Lautstärken und Töne helfen beim Meditieren. Immer mehr Menschen schwören mittlerweile auch darauf, dass die Musik beim Einschlafen hilft.

Musik ist vielseitiger als man denkt und kaum einem gelingt es, sich ihr zu entziehen. Sie spricht einen der wichtigsten Sinne an und auch in Zukunft werden garantiert noch neue Effekte, die der Musik zu verdanken sind, entdeckt werden.

 

Ich würde mich freuen, wenn euch meine Musik gefällt und ihr diese in euren Projekten, Videos oder in euren Webseiten als Hintergrundmusik verwendet oder meine Instrumentalmusik einfach nur genießt. weiter zu meinem Musikangebot